pflegehelfer logo

Abnehmen im Alter: Mit kleinen Schritten große Wirkung erzielen

Je älter wir sind, desto größer wird das Risiko, an Gewicht zuzulegen und an den Folgen von Übergewicht zu erkranken. Schuld daran ist häufig der allgemein ruhigere Tagesablauf, der mit dem beginnenden Ruhestand zwangsläufig eintritt.

Abnehmen im Alter geht nicht so schnell

Übergewicht im Alter birgt jedoch große gesundheitliche Risiken. Darum ist es gerade für ältere Menschen wichtig, zu viel Gewicht abzulegen und aktiv zu werden. Crashdiäten sind dabei überhaupt nicht gefragt. Es geht vielmehr darum, langfristig gesunde Nahrung zu sich zu nehmen mäßig, aber regelmäßig Sport zu treiben. Abnehmen im Alter ist allerdings schwieriger als in jüngeren Jahren, denn der ältere Mensch macht meist weniger Sport, ist häufig unbeweglicher und gesundheitlich eingeschränkter.

Übergewicht - ein Gesundheitsrisiko

Auch wer die Freude an der Bewegung vorübergehend verloren hat: Es lohnt sich dennoch, auch im Alter abzunehmen. Das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes und eines Schlaganfalls vermindert sich dadurch erheblich. Übergewicht ist für viele chronische Erkrankungen verantwortlich. Ob Gallensteine, Arthrose oder Stoffwechselstörungen - all diese Erkrankungen werden durch Übergewicht begünstigt. Selbst für verschiedene Krebserkrankungen ist Übergewicht ein Risikofaktor.

Wie wird und bleibt man auch im Alter schlank?

Wie gelingt auch im Alter das kostenlos abnehmen? Entscheidend für die Gewichtsreduzierung sind Bewegung und die Aufnahme von weniger Kalorien. In der Regel helfen aber kurzfristige Diäten nicht weiter. Vielmehr kommt es darauf an, seine Ernährungsweise langfristig zu verändern und fettarme, vitaminreiche und ballaststoffreiche Kost zu sich zu nehmen. Dabei braucht man auf Dinge, die schmecken, nicht verzichten. Ein kleiner, süßer Snack zwischendurch ist immer erlaubt.

Einseitige Crash-Diäten belasten gerade ältere Menschen erheblich. Wer über seine tägliche Kalorienzufuhr Buch führt, erfährt sehr schnell, was er tatsächlich isst. Oft kommt man dabei zu erstaunlichen Ergebnissen. Anhand solcher Listen kann man dann beginnen, sehr kalorienreiche Lebensmittel durch gesunde Nahrungsmittel zu ersetzen. Schon dieser relativ geringe Aufwand kann einen bemerkenswerten Effekt erzielen. Die Blutdruckwerte sinken, der Blutzuckerspiegel kann gesenkt werden und auch ein erhöhter Pulsschlag verringert sich bereits bei einigen Kilogramm Gewichtsverlust. Und nicht nur das, auch die Laune hebt sich, wen die Pfunde purzeln. Es ist bekannt, dass Übergewichtige eher zu Depressionen neigen als normalgewichtige Menschen.

Der gemächlichere Tagesablauf bei Menschen im Ruhestand verleitet viele dazu, mehr zu essen und sich weniger zu bewegen. Mit der unangenehmen Folge, dass die Waage schon bald mehr anzeigt als erwünscht. Es ist notwendig, frühzeitig gegenzusteuern und seine Gesundheitssituation zu verbessern. So bleibt man auch im hohen Alter noch fit und vital.